English  

Call for Entries: FRAUEN BAUEN!

26. Februar – 21. März 2021

Prämierte Ideen


Ausgewählt wurden die Eingaben von Eva Lanter, Katia Rudnicki sowie Michelle Bont & Milena Clalüna. Die vier Architektinnen schaffen im Mai, Juli und August 2021 neue atmosphärische Erlebnisse im ESPACE NINA KEEL.


Ausgangslage


Der ESPACE NINA KEEL gibt Architektinnen und Innenarchitektinnen mit Bezug zur Ostschweiz über die Sommermonate eine Plattform, um einen experimentellen oder utopischen Raum auf Zeit zu schaffen. Skizziere deine Idee für eine raumgreifende Installation auf max. 3 A4-Seiten (Plan und Text, inkl. prov. Kosten) und schicke das PDF bis zum 21. März an mail_at_ninakeel.com.

Der ESPACE NINA KEEL ist ein neuer Ausstellungsraum für zeitgenössische Positionen der Architektur und Kunst an der Linsebühlstrasse 25 in St.Gallen. Er ist Teil der Pilotphase des Büro für Baukultur (@Zeughaus Teufen), die mit dem mehrteiligen Projekt FRAUEN BAUEN! über das Jahr 2021 einen konzentrierten Blick auf Frauen in der Architektur richtet. 


Kriterien und Auswahl


Der Open Call richtet sich an alle Architektinnen mit Bezug zur Ostschweiz, egal ob pensioniert, angestellt, ein eigenes Büro leitend oder in Ausbildung. Gesucht sind Ideen für immersive Räume, wobei das Vage, Prozesshafte genauso interessiert wie Elaboriertes. 

Das Büro für Baukultur wählt aus den eingesandten Bewerbungen drei Ideen aus, die zwischen Mai und August 2021 während je einem Monat im ESPACE NINA KEEL präsentiert werden. Die drei Ausstellungen sollen das Nachdenken über und Abtauchen in Andernorts ermöglichen. Pro Ausstellung steht ein Pauschalbetrag von 1000 Fr. zur Verfügung.

Dem Open Call sind ein Grundriss und Fotos des ESPACE NINA KEEL beigelegt.

Wir freuen uns auf zahlreiche Bewerbungen,
Nina Keel, Rebekka Ray, Ueli Vogt