Bauen in der Krise

Vortrag im Palace

Im Jahr 1940 gaben einige Architekten und Kunsthistoriker gemeinsam eine Mappe mit dem Titel 'Moderne Schweizer Architektur' heraus. Darin kommt ein einziger Bau aus der Stadt St.Gallen vor – ein Laubenganghaus von 1933 des in St.Gallen und Zürich tätig gewesenen Architekten Moritz Hauser. St.Gallen war in den 1930er Jahren wirtschaftlich und baulich nicht tonangebend. Im Rahmen der Reihe 'Unsere Freund_innen erklären uns ihre Ergebnisse' im Palace erläutert Nina Keel, was es dennoch gibt an St.Galler Bauten aus den 1930er Jahren.

Palace, Blumenbergplatz, St.Gallen
Dienstag, 18. Februar 2020, 20.15 Uhr