Vom beiläufigen zum genauen Blick